Gabriele Günther - Autorin aus Baden-Württemberg

Guten Tag, ich bin Gabriele Günther!

Schön, dass Sie zu mir gefunden haben! Ich heiße Sie herzlich willkommen auf meiner Website.

Hier können Sie mehr über mein Leben als Autorin, über mein Buch und über meine laufenden Schreibprozesse erfahren.


Meine Bücher

Fassadenbrüche

Fassadenbrüche

Ein Jahr im Leben von drei befreundeten Ehepaaren und der alleinstehenden Katarina, das am Silvesterabend des Jahres 2017 seinen Anfang nimmt.

Claudia und Johan sind sich sicher, auch das kommende Jahr wird perfekt. Sie führen ein gut situiertes Leben in einer Kleinstadt in Süddeutschland, ihre langjährige Ehe trägt ein Fundament aus Vertrauen, Verlässlichkeit und Freundschaft. Während Johan sich allein auf einer Kreta-Reise befindet, taucht bei Claudia eine junge Frau auf. Wer ist sie? Das feste Gefüge ihrer Ehe bekommt erste Risse.

Sophie und Walter, der bereits zweimal verheiratet war, lernen sich in Wien kennen. Sie verlieben sich augenblicklich. Sophie lässt alles hinter sich und zieht zu ihm nach Süddeutschland. Sie verbringen zehn Jahre in voller Harmonie. Eines Tages kommt Sophie überraschend früh nach Hause. Aus Walters Zimmer dringen unsagbare Geräusche, die sie erstarren lassen.

Marie und Dirk lernen sich am Ende ihrer Schullaufbahn kennen. Der gutmütige Dirk scheint für Marie genau der richtige Mann zu sein. Wacht sie wieder einmal schweißgebadet und geplagt von ihren Dämonen auf, schafft er es, sie zu beruhigen. Was immer sie auch plagt, hat sie nur ihm anvertraut.

Katarina kommt mit ihrem Leben nicht klar. Kein Mann, kein Kind, zu viel Alkohol. Irgendetwas muss sich in diesem Jahr ändern. Oder lohnt es sich nicht mehr?

Das Buch endet am Silvesterabend des Jahres 2018. Das vergangene Jahr findet seinen Abschluss mit all den Abgründen, die sich aufgetan haben, aber auch mit neuen Hoffnungen.

Ab sofort gibt es den Trailer zum Buch:

Es würde mich sehr freuen, wenn ich Ihr Interesse wecken konnte. Weitere Infos zum Buch finden Sie hier oder indem Sie auf das Buchcover klicken.

Fassadenbrüche

Arbeitstitel:

Fassadenbrüche – und irgendwie geht´s weiter

Die Fortsetzung von »Fassadenbrüche«

Als mein Lektor das Lektorat des ersten Manuskriptes beendet hatte, meinte er, das sei ein guter Schluss, er lade zu einer Fortsetzung ein. Das hatte ich eigentlich nicht vor. Eine Idee mit ganz anderem Stoff schwebte mir bereits vor.

Der Gedanke an eine Fortsetzung ließ mir dann doch keine Ruhe.

Die Charaktere musste ich nicht mehr neu erstellen, nur noch deren Geschichte weiterspinnen. Ich nahm mir eine Protagonistin vor, versetzte mich in sie hinein und begann zu schreiben. Wie von selbst ergaben sich die ersten Zeilen. Schnell war mir klar, die Geschichte würde wieder über ein Jahr lang gehen und schnell kannte ich das Ende, zumindest so ungefähr. Alle weiteren Begebenheiten ergaben sich während des Schreibens.

Der Roman wird ca. Mitte Juni 2024 erscheinen.


Über mich

In einem ehemaligen Schloss in Fürstenberg/Havel wurde ich 1956 geboren. Mit vier Jahren kam ich nach Süddeutschland. Nicht als reiche Königstochter, sondern als armes Flüchtlingskind. Hier durfte ich später das Gymnasium besuchen und verbrachte im Anschluss daran prägende Jahre in Berlin: Kulturschock und Aufbruch in ein neues Leben. Nach zehn Jahren in der Großstadt zog es mich zurück auf das Land. Seither lebe ich in dritter Ehe wieder in Baden-Württemberg, habe eine Tochter, einen Sohn, zwei Enkelkinder.

Wenn Sie noch mehr über mich und meine Geschichte erfahren möchten, dann folgen Sie dem Link… Mehr erfahren


Neues aus meinem Blog

Was hat Mut mit dem Schreiben eines Buches zu tun?

Als der Gedanke, ein Buch zu schreiben, mich wie ein Blitz bei einer privaten Silvesterfeier traf, verließ er mich, der Mut. Wir alle sprachen über die Dinge, die wir uns für das neue Jahr vorgenommen hatten, und ich traute mich nicht, meinen Vorsatz laut zu äußern. Ich wollte ein Buch schreiben – wie vermessen war das denn? Aber ich habe es getan. Erst, als es mir tatsächlich gelungen war, ein Manuskript anzufertigen, ich einen wunderbaren Lektor gefunden hatte, der mein Buch gelungen fand, fasste ich den Mut, es meiner Familie und meinen Freunden zu verraten (nur wenigen ausgewählten Familienmitgliedern hatte ich es bereits vorher schon erzählt). Die positiven Reaktionen überraschten, erfreuten und bestätigten mich. Der nächste Schritt, für den ich meinen ganzen Mut zusammennehmen musste, war der Aufbruch in die sozialen Medien. Mich wildfremden Menschen zu öffnen, mich zu zeigen, womöglich kritisiert zu werden, das schürte schon ein wenig die […]

Wie das Schreiben mein Leben und mich veränderte

Zeit – wo fliehst du hin? Bevor ich anfing zu schreiben, las ich in meiner Freizeit viele Bücher. Ja, ich hatte freie Zeit, was für ein Luxus. Lesen war mein liebstes Hobby. Nun habe ich keine Zeit mehr, ganz im Gegenteil. Jede Minute ist ausgefüllt mit irgendwelchen Dingen, die ich noch erledigen muss oder möchte. Das ist wohl die gravierendste Änderung, die Zeitverknappung. Wäre nur ich davon betroffen, es wäre halb so schlimm, ich habe es mir selbst eingebrockt. Aber auch andere Menschen, mit denen ich mich nicht mehr so häufig treffe, leiden unter meinem Zeitmangel. Den Satz ›Seitdem du schreibst, hast du keine Zeit mehr für mich‹ musste ich mir nicht nur einmal anhören und der darin enthaltene, nicht zu überhörende Vorwurf löste doch gleich das schlechte Gewissen in mir aus. Optimierung des Zeitmanagements ist also angesagt. Aber wie? Schließlich benötige ich Zeit, um zu schreiben. Dazu komme ich […]


Teilen Sie diese Seite

Info
Meine Bücher